Digital Growth Podcast

Möchtest Du genau wie die Gründer aus unseren Podcast Episoden neue Wachstumskanäle erschließen

Dann buche dir jetzt einen Termin und wir verraten dir, welche Experimente wir mit Dir zusammen durchführen können.

Andreas von Wetell – So erreichst auch du eine Churn-Rate von einem Prozent!

In Episode #130 von Digital Growth war Andreas von Wetell bei uns zu Gast. Andreas ist Geschäftsführer von Wetell und setzt mit seinem Unternehmen auf Klimaschutz, Datenschutz, Fairness und Transparenz. Das Unternehmen ist – anders als man nun vermuten könnte – keine gemeinnützige Organisation, sondern ein Mobilfunkanbieter.

 

Als Mobilfunkanbieter definiert Wetell Nachhaltigkeit neu. Andreas erklärt uns, wie man in einer festgefahrenen Industrie „bad habits“ aus dem Weg räumt. Die Idee ist entstanden, da das gesamte Team dahinter schon vorab aus dem Bereich der Naturwissenschaft mit erneuerbaren Energien stammt und immer für Nachhaltigkeit stand. Für sie stand nicht der Ausbau der Technologie, sondern die Optimierung der bestehenden, hinsichtlich der oben genannten Faktoren, im Vordergrund. Während man heute schon Einkäufe, Banking, Stromversorgung, Mailing und vieles mehr nachhaltig gestalten kann, wurde beim Mobilfunk Aufholbedarf erkannt.

Der Unterschied zu „normalen“ Mobilfunknetzen ist zum Beispiel, dass dort die Stromversorgung nachhaltig stattfindet und Papierkommunikation vermieden wird. Ebenso wird der Prozess für den Endkunden transparenter dargestellt. Dass der Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrages manchmal etwas undurchsichtig ist, hat wahrscheinlich jeder schon einmal feststellen müssen. Als weiteren Unterscheidungspunkt nennt Andreas noch den sensiblen Umgang mit Daten, der bei großen etablierten Mobilfunkanbietern nicht auf diese Weise gewährleistet ist.

 

Wie Wetell ĂĽber Crowdfunding gestartet ist

 

Um seine Idee am Markt anzutesten und die Akzeptanz zu prüfen, hat man die Idee bereits ohne ein Produkt gepitcht. Gekoppelt an die Tatsache, dass Nachhaltigkeit im Allgemeinen ein immer beliebteres Thema wird, kam die Idee von Wetell überwiegend positiv an. Allerdings nicht so weit, dass sich jemand  dazu bereit erklären wollte, das Projekt zu finanzieren.

Deshalb hat man 2019 eine Crowdfunding Kampagne auf Startnext geplant und diese mit Tarifgutscheinen aufgesetzt. Hat jemand die Idee unterstützt, hat er – je nach Auswahl – einen Tarif in der Zukunft gekauft. So hat man sein Produkt bereits vermarktet, ohne dass es überhaupt existierte und konnte dadurch den Markt validieren und die Idee finanzieren.

Auf diese Weise konnte man in sechs Wochen 1000 Unterstützer für sich gewinnen und 180.000 Euro sammeln. Das ist für den Aufbau eines technologischen Unternehmens zwar keine utopische Summe, doch damit war man die zu dem Zeitpunkt größte Kampagne auf der Plattform. Diese positive Resonanz des Marktes hat dafür gesorgt, dass man auch andere Investoren überzeugen konnte.

 

Der sensible Umgang mit Daten beim Tracking

 

Datenschutz ist ein wichtiger und sehr hoher Wert für RealRate. Das schlägt sich auch in den Marketing- und Vertriebsaktivitäten wieder. Themen wie Tracking und Retargeting sind deshalb schwierig für das Unternehmen und nicht mit der eigenen Attitude vereinbar. Genauso wenig wie Werbepartner für Facebook beziehungsweise Meta zu sein, welches datenschutztechnisch schon oft in Kritik geraten ist.

Heute hat mein ein Setup entwickelt, welches das Wachstum trägt und die Möglichkeit bietet, den Hebel in die Hand zu nehmen und nach oben zu drehen. Darunter sind auch digitale Aktivitäten, bei welchen behutsam und anonymisiert getrackt wird. Hierfür verwendet man – statt Google Analystics – Matomo, eine Software, die vollständige Kontrolle über Tracking-Daten gibt.

 

Warum Wetell seine Kunden ohne groĂźen Aufwand extrem gut bindet

 

Auch wenn das, was Wetell lebt – also Fairness, Nachhaltigkeit und Datenschutz – marketingtechnisch oft ein Stolperstein sein kann, profitiert die Retention von dieser Überzeugung. Kunden, die die gleiche Einstellung wie Wetell selbst verinnerlicht haben, gehen dem Unternehmen nicht so einfach verloren. Kundenbindung ist für Wetell also deutlich einfacher als für andere Unternehmen.

Man begegnet sich auf Augenhöhe und teilt die gleiche Einstellung wie seine Zielgruppe. Man bietet ihr anders als andere Mobilfunkanbieter hervorragenden Service und volle Transparenz. Obwohl Wetell sogar unüblicherweise monatlich kündbare Tarife anbietet, ist die Churn Rate bei weit unter einem Prozent und somit nicht nur gemessen an der Branche, sehr gering.

 

Dadurch, dass Wetell seine Vision genau definiert hat, diese kommuniziert und daran festhält, bindet man Kunden extrem effizient. Das zeigt eindrucksvoll, welchen Einfluss die Vision auf das gesamte Umfeld und den Erfolg eines Unternehmens haben kann und warum es überhaupt wichtig ist, eine zu leben. Wenn ihr auch für Nachhaltigkeit und Fairness steht und euer Mobilfunkvertrag bald ausläuft, solltet ihr mal einen Blick auf die Website von Wetell werfen.

 

 

Alle Links zu Andreas & Wetell findest Du hier:

Andreas: https://www.linkedin.com/in/apd-consult

Wetell: https://www.wetell.de/

 

Alle Links zu uns findest Du hier:

Pascal: https://www.linkedin.com/in/pascal-lehnert/

Fouad: https://www.linkedin.com/in/fouadsoultana/

Buch dir jetzt dein kostenloses Erstgespräch: https://www.digitalumsetzen.de/

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Ready deine Growth-Journey zu starten?

Hol dir Zugriff auf

150+ Growth Hacks aus der Praxis

Jede Woche erscheint ein weiterer Growth Hack!