Digital Growth Podcast

Möchtest Du genau wie die Gründer aus unseren Podcast Episoden neue Wachstumskanäle erschließen

Dann buche dir jetzt einen Termin und wir verraten dir, welche Experimente wir mit Dir zusammen durchführen können.

Valon von dua – Von 0 auf 270.000 registrierte Nutzer

Heute ist Valon zu Gast und erzählt in Folge #083 von #Digitalgrowth über die Plattorm dua. Die Plattform bietet Albanern aus aller Welt die Möglichkeit, sich mit Mobile- oder Web-App untereinander zu vernetzen.

Die grundsätzliche Idee der App ist, dass immigrierte Menschen sich mit anderen Menschen aus ihrem Heimatland vernetzen können, die ebenfalls dort – oder in jedem anderen Ort der Welt – leben. Das Vernetzen funktioniert ähnlich wie bei Tinder durch Matchmaking. Aktuell steht der Service in erster Linie für das Dating zu Verfügung, schon bald steht der Service aber auch für Business und Freundschaft zur Verfügung. Neben Funktionen wie chatten oder telefonieren gibt es auch einen Marktplatz.

Vernetzung mit Menschen über den gesamten Globus

Damit die App international funktioniert, passt sie sich dem Standort der Person an. Dieser wird gepaart mit den Interessen und bisherigen Vernetzungen stark im Algorithmus berücksichtigt, um dem Nutzer ein bestmögliches Erlebnis zu liefern. Damit der Algorithmus den Nutzer gut einschätzen kann, wird der Nutzer nach dem kurzen Onboarding – in dem nur Name, E-Mail und ein Foto erforderlich ist – gefragt, was seine Interessen sind und welche Präferenzen und Lebensstile ihn ausmachen.

Einmal durch ein Match vernetzt, können Menschen sich miteinander austauschen. Entweder nutzt man den Dienst kostenlos und hat die Möglichkeit, bis zu 100 Profile am Tag zu swipen und eine Nachricht am Tag zu versenden, oder man abonniert einen Premiumplan. Die Premiumfunktion für knapp 99$ im Jahr bietet unbegrenzten Funktionsumfang. Zudem besteht die Möglichkeit, durch günstige, einmalig zu erwerbende Pakete mehr Swipes oder Nachrichten zu kaufen.

Man muss seine User daran erinnern, öfter vorbeizuschauen

Das Unternehmen hat bisher bereits 1,5 Millionen Euro in den Aufbau und die Weiterentwicklung der Plattform investiert und beschäftigt mittlerweile ein Team aus 40 festen Mitarbeitern. Valon merkt an, dass die Plattform verglichen mit Vorreitern ein extrem schnelles Wachstum hinter sich hat. Aktuell nutzen bei 270 Tausend Netto Registrierungen – also Registrierungen ohne Einrechnung der gelöschten Accounts – 60 Prozent der Nutzer die App aktiv. Diese Zahl bezieht sich auf die letzten 60 Tage. Mit 90 Prozent aktiven Nutzern sieht die Zahl in den letzten 30 Tagen besser aus, doch hier sieht Valon noch Verbesserungsbedarf. Bisher habe das Unternehmen zu wenig Fokus darauf gesetzt, den User zu „nerven“. E-Mails und Notifications sollen Nutzer zukünftig häufiger erinnern und reaktivieren.

Einen aktiven Nutzer definiert dua danach, wie viele Aktionen von ihm ausgeführt werden. Das können Swipes, Nachrichten, Profilanpassungen, etc. sein. Als aktiv gilt ein Nutzer, wenn dieser im vergangenen Monat 100 Aktionen durchgeführt hat. Seit dem Start der Plattform hatte sie täglich nie weniger als 20 bis 30 Tausend aktive Nutzer.

Wie teures und intensives Marketing vor dem Launch erfolgreich sein kann

Schon relativ früh vor dem Launch der Plattform im Juni 2020 wurde diese sehr stark promotet. Das Ziel war es, früh eine möglichst große Community aufzubauen und starke Aufmerksamkeit zu erreichen. Neben Kooperationen mit Influencern und Merch-Aktionen wurden häufig Give Aways mit teueren Produkten durchgeführt. Jeden zehnten Tag wurde ein Gewinnspiel veranstaltet. Valon sagt heute, dass diese Form des Marketings zwar teuer war, aber in ihrem Fall für einen Großteil des Wachstums gesorgt hat. Dua hat zudem viel finanzielle Mittel in PPC gesteckt.

Der hohe finanzielle Aufwand sollte sich für dua allerdings auszahlen. Auch wenn das Marketing nicht in Umsatz beziehungsweise Gewinn konvertiert ist, konnte man so eine Menge Leads generieren und eine große Community bilden. Schon vor dem Launch sammelte das Unternehmen fast 300 Tausend E-Mail Adressen und eine Viertelmillion Follower auf den Social Media Kanälen. Die App erreichte zum Launch beinahe 100 Tausend Impressions und 20 Tausend Registrierungen.

Ein weiterer wichtiger Faktor, um vorab eine absehbar hohe Community zu bilden und das Produkt zusammen mit dieser zu optimieren, war der Beta-Zugang vor dem Start. Hier waren bereits Wochen vorab 10 Tausend Nutzer aktiv und haben extrem wichtiges Feedback und Bug-Reporting betrieben.

Eine starke Community ist wichtig. Das war auch für Valon das Key-Learning. User helfen Usern. Der Supportaufwand wird deutlich verringert und durch User generated Content spricht sich das Produkt ohne direkten Kostenaufwand auf anderen Plattformen rum – Word-to-Mouth „for free“.

Für das nächste Jahr plant dua die Einführung der Friendship- und Business-Bereiche der Plattform. Hierfür liegt bereits eine MVP mit fertigem Design und Konzept vor. Hier sind noch eine Menge spezieller Features geplant. Ein wichtiges Feature, das bald erscheint, ist dua Pay. Eine Möglichkeit mit sehr geringen Gebühren Geld in die Heimat zu schicken.

Alle Links zu Valon & dua findest Du hier:

Linkedin: https://www.linkedin.com/in/valon-asani/

Webseite: https://www.dua.com/de/

Alle Links zu uns & unserer Plattform findest Du hier:

Linkedin: https://www.linkedin.com/in/pascal-lehnert/ & https://www.linkedin.com/in/fouadsoultana/

Webseite: https://digitalumsetzen.de/

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Ready deine Growth-Journey zu starten?

Hol dir Zugriff auf

150+ Growth Hacks aus der Praxis

Jede Woche erscheint ein weiterer Growth Hack!