Digital Growth Podcast

Möchtest Du genau wie die GrĂŒnder aus unseren Podcast Episoden neue WachstumskanĂ€le erschließen

Dann buche dir jetzt einen Termin und wir verraten dir, welche Experimente wir mit Dir zusammen durchfĂŒhren können.

Digital Growth Podcast 🎙 #074: Pascal von CARL

CARL

In der heutigen Episode von #Digitalgrowth war Pascal von CARL zu Gast. CARL bietet digital gestĂŒtzte Verkaufsprozesse fĂŒr mittelstĂ€ndische Unternehmen an. Die Deals befinden sich in einer Range von einer bis 50 Millionen Euro und liegen im Durchschnitt bei 6 Millionen Euro.

 

CARL erhĂ€lt wĂ€hrend des Verkaufsprozesses eine ErfolgsvergĂŒtung und AufwandsentschĂ€digung von 3 bis 6 Prozent. Die Höhe ist von verschiedenen Faktoren abhĂ€ngig – zum Beispiel davon wie viele Aufgaben CARL im Prozess ĂŒbernimmt.

Das Unternehmen liegt eher im höherpreisigen Segment. Auch, weil es eine höhere Abschlusswahrscheinlichkeit und einen sichereren Verkaufsprozess anbieten, als andere Wettbewerber. In der Regel befinden sich im Markt kleine Berater mit ungefÀhr 1 bis 2 Prozent Marktanteil, die oftmals ein lokales Netzwerk an KÀufern haben. CARL hingegen ist hier breiter aufgestellt und sind in ihrer Arbeitsweise schneller, aufgrund von Standardisierungen und Digitalisierung von Prozessen.

Auf der Plattform haben sich 2500 KĂ€ufer registriert. Diese haben ihre Kontaktdaten hinterlegt, aber auch mindestens ein Kaufprofil angelegt. Das heißt, sie haben wichtige Informationen angegeben. Zum Beispiel, an welcher Art Unternehmen sie interessiert sind. So haben 80 bis 90 Prozent aller Finanzinvestoren in Deutschland ein Kaufprofil bei CARL. Damit ist dieser Bereich zumindest in Deutschland gut abgedeckt. Großes Potential sieht das Unternehmen im Bereich der Privatinvestoren und will diese jetzt ĂŒber verschiedenen KanĂ€le angehen. In letzter Zeit nutzen sie dafĂŒr verstĂ€rkt die Presse.

Am Anfang haben sie Unternehmen, die verkauft werden sollten fĂŒr sich gewonnen, um dann gezielt KĂ€ufer anzusprechen. So sollte zum einen ein Deal entstehen, aber die KĂ€ufer sollten sich auch auf der Plattform registrieren. Das hat gut funktioniert und vieles wurde ĂŒber Word of Mouth weitergegeben. ZusĂ€tzlich dazu, ist das Unternehmen prĂ€sent auf Linkedin.

Konkret erfolgte die Investorenansprache ĂŒber Emailmarketing. Dabei gibt es verschiedene Quellen fĂŒr Daten von Investoren. Oft haben diese ihre E-Mail auf der Homepage angegeben. Die Investoren sollten dabei möglichst personalisiert angesprochen werden. Pro Deal wurden 50 bis 250 Investoren angesprochen. Dazu wurden sie in Segmente eingeteilt und erhielten dann entsprechend automatisierte E-Mails.

Eine typische E-Mail enthĂ€lt die wichtigsten Keywords schon in der Betreffzeile. So lautet der Betreff zum Beispiel „spannendes IT-Unternehmen zum Verkauf, 12. Mio. Euro Umsatz, 2 Mio. Euro Gewinn in Norddeutschland“. In der E-Mail findet man dann einen Link zu weiterfĂŒhrenden Informationen sowie eine VertraulichkeitserklĂ€rung, um auf noch genauere Informationen zugreifen zu können. Im unteren Teil der E-Mail stehen dann nĂ€here Informationen zu CARL und, warum man sich dort registrieren sollte. Je nach Prozess und Deal variiert die Conversion Rate zwischen 5% und 50%, wobei diese zum Beispiel davon abhĂ€ngig ist, wie spannend ein Deal ist und wie gut das Targeting war.

Zudem gibt es natĂŒrlich auch Follow Ups. Es gilt herauszufinden, wann und wieso jemand rausgefallen ist, um zu verstehen, wie man ihn wieder an Bord holen kann. Zwischen den verschiedenen E-Mails liegt ein Zeitraum von drei Tagen. Es ist auch wichtig, Leute rauszunehmen, die negativ auf E-Mails reagieren, weil es im Endeffekt darum geht, Menschen anzusprechen, die auch wirklich Interesse haben.

VerkĂ€ufer erreicht das Unternehmen ĂŒber Google Ads und SEO. Viele Verkaufswillige wissen nicht, wie sie das Thema angehen sollen. Sie wenden sich oft an Steuerberater oder Bankberater, die in der Regel nicht weiterhelfen können und fangen dann an, sich online zu informieren. Dabei stoßen diese dann auf CARL.

Aktuell hat das Unternehmen 40 Mitarbeiter und Finanzierungen in Höhe von fĂŒnf Millionen Euro erhalten. Noch sind sie nicht profitabel. Es kommt eher darauf an, sich Assets und USP’s aufzubauen, um schnell zu wachsen. Der Umsatz befindet sich dabei im siebenstelligen Bereich und hat sich letztes Jahr verdoppelt.

 

 

Alle Links zu Pascal & CARL findest Du hier:

Linkedin: https://www.linkedin.com/in/pascalstichler/

Webseite: https://www.carlfinance.de/

 

Alle Links zu uns findest Du hier:

Pascal: https://www.linkedin.com/in/pascal-lehnert/

Fouad: https://www.linkedin.com/in/fouadsoultana/

Teile diesen Beitrag:

Folge Digital Umsetzen:

Ready deine Growth-Journey zu starten?

Willst du dein Business auch kostenlos hunderten Hörern prÀsentieren?!

Wir haben uns bereits mit ĂŒber 100 SaaS und Plattform Foundern im Digital Growth Podcast ausgetauscht.
Gehöre auch dazu und gib deinem Business eine BĂŒhne.